Menu

A

|

A

Konsumieren oder investieren?

Konsumieren oder investieren?

Wann hast du dir das letzte Mal etwas gekauft?

Vor einigen Wochen habe ich mein Zimmer komplett auf den Kopf gestellt um mich von möglichst vielen Dingen zu trennen. Es war ein langer und intensiver Prozess sich durch jede Kiste und Schublade zu wühlen. Jede Ecke wurde inspiziert und jedes Mal als ich etwas in der Hand hatte, musste ich mich fragen ob dieser Gegenstand es Wert war in meinem Besitz zu bleiben. Es stellte sich dabei heraus, dass ich über die letzten 16 Jahre eine ganze Menge an Gegenständen angehäuft habe. Unter allen Gegenständen fand ich auch viele Geschenke wieder aber für den größten Teil der Dinge habe ich selbst bezahlt. Ich ersparte mir den Gesamtwert zu kalkulieren…
Mir wurde jedoch klar, dass ich in einem Zimmer wohnte, das gefüllt mit Dingen war, die ich seit Jahren nicht mehr benutzt hatte. Dinge wofür ich hart gearbeitet hatte, um sie ein paar Mal zu benutzten und diese dann im Schrank verstauben ließ. Nun musste ich mich von all diesen Dingen trennen und jedes mal wenn ich etwas wegschmiss tat es mir in der Seele weh…, weil mir dabei klar wurde, was für ein Wert dahinter steckte.
Ich kaufte Dinge weil sie schön, günstig, neu, angesagt oder auch manchmal auch nur weil sie teuer waren. Mit anderen Worten: Ich konsumierte, um Teil von unseren Gesellschaftssystem zu sein und um mich als Person zu definieren, Status zu demonstrieren oder ein kurzfristiges Glücksgefühl zu erlangen.
Nachdem ich einen großen Teil meiner Sachen verkaufte, wegschmiss oder spendete, habe ich eine sehr interessante Erfahrung gemacht. Ich verlor dabei weder meinen Status, noch meine Persönlichkeit oder Glücksgefühle. Nein, ich gewann eher etwas – einen Überblick. Ich sah wieder durch und erkannte was “zur Zeit” einen Mehrwert in mein Leben bringt. Der erste Schritt war getan, aber als mich meine Freundin fragte was man den besitzen dürfte bzw. was man kaufen dürfte war ich etwas überfragt, weil es hierbei nicht darum gehen soll sich Sachen zu verbieten bzw. Regeln zu befolgen. Die einzige Person die ein Urteil über uns treffen darf ist man selbst. Niemand anderes. Es soll vielmehr darum gehen den Fokus zu finden, um in die richtigen Dinge zu investieren. Es gibt keine goldene Regel. Im Vordergrund steht nur der Prozess das richtige Gefühl dafür zu entwickeln. Über die letzten Jahre kam ich jedoch zu der folgenden Erkenntnis. Konsum ist Ressourcenverschwendung, ein Irrglaube, eine Illusion – es ist so als wenn wir eine wunderschöne Verpackung ohne Inhalt kaufen. Investition hingegen ist die Bündlung von Energie oder Ressourcen um eines Tages ein Resultat zu bekommen, ähnlich als wenn wir eine Frucht bekommen, weil wir einen Samen gepflanzt haben. Dabei ist es egal was die Sache bzw. die Handlung ist in die wir unsere Energie investieren. Solange wir daraus was lernen können bzw. glücklich werden sind wir auf dem richtigen Weg. Dazu gehören auch Fehlinvestitionen…

Ich nehme Abstand vom Konsum und habe begonnen mehr zu investieren. Zu meinen 9 wichtigsten Investitionen und das was ich dafür bekam gehören:

 

1. Zeit für einen Prozess des Loslassens => Innere Ruhe

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

2. Familie => Ein Fundament für das Leben

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

3. Teilen und lieben => Liebe und intensive Glücksmomente

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

4. Eine Reise zu meinen Wurzeln nach Südamerika => Selbstfindung und Lehren für das Leben

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

5. Zahllose Schweißperlen => Gesundheit und jede Menge Spaß

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

6. Einen akademischen Abschluss => Ein Fundament für meine berufliche Entwicklung

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

7. Werkzeuge => Eine Tür um alles zu lernen was ich will und was ich brauche

8. Einen Mont Blanc mit Gravur => Eine Vision für die Zukunft und der nächste Schritt in eine neue Zeit.

9. Zwei Jahre reine Fokussierung und harte Arbeit => Die Grundlage um _mylifeexperiment ins Leben zu rufen, genügend Mittel um eine Weltreise zu machen und ein solides Fundament um nach meine Rückkehr den Anschluss zu finden.

 

In was hast du deine Energie der letzten Jahren investiert?

Lasst uns mehr investieren und weniger konsumieren. 

 

Edited by Travel buddies Josef & Martina

 

 

Konsumieren oder investieren?

Konsumieren oder investieren?

Wann hast du dir das letzte Mal etwas gekauft?

Vor einigen Wochen habe ich mein Zimmer komplett auf den Kopf gestellt um mich von möglichst vielen Dingen zu trennen. Es war ein langer und intensiver Prozess sich durch jede Kiste und Schublade zu wühlen. Jede Ecke wurde inspiziert und jedes Mal als ich etwas in der Hand hatte, musste ich mich fragen ob dieser Gegenstand es Wert war in meinem Besitz zu bleiben. Es stellte sich dabei heraus, dass ich über die letzten 16 Jahre eine ganze Menge an Gegenständen angehäuft habe. Unter allen Gegenständen fand ich auch viele Geschenke wieder aber für den größten Teil der Dinge habe ich selbst bezahlt. Ich ersparte mir den Gesamtwert zu kalkulieren…
Mir wurde jedoch klar, dass ich in einem Zimmer wohnte, das gefüllt mit Dingen war, die ich seit Jahren nicht mehr benutzt hatte. Dinge wofür ich hart gearbeitet hatte, um sie ein paar Mal zu benutzten und diese dann im Schrank verstauben ließ. Nun musste ich mich von all diesen Dingen trennen und jedes mal wenn ich etwas wegschmiss tat es mir in der Seele weh…, weil mir dabei klar wurde, was für ein Wert dahinter steckte.
Ich kaufte Dinge weil sie schön, günstig, neu, angesagt oder auch manchmal auch nur weil sie teuer waren. Mit anderen Worten: Ich konsumierte, um Teil von unseren Gesellschaftssystem zu sein und um mich als Person zu definieren, Status zu demonstrieren oder ein kurzfristiges Glücksgefühl zu erlangen.
Nachdem ich einen großen Teil meiner Sachen verkaufte, wegschmiss oder spendete, habe ich eine sehr interessante Erfahrung gemacht. Ich verlor dabei weder meinen Status, noch meine Persönlichkeit oder Glücksgefühle. Nein, ich gewann eher etwas – einen Überblick. Ich sah wieder durch und erkannte was “zur Zeit” einen Mehrwert in mein Leben bringt. Der erste Schritt war getan, aber als mich meine Freundin fragte was man den besitzen dürfte bzw. was man kaufen dürfte war ich etwas überfragt, weil es hierbei nicht darum gehen soll sich Sachen zu verbieten bzw. Regeln zu befolgen. Die einzige Person die ein Urteil über uns treffen darf ist man selbst. Niemand anderes. Es soll vielmehr darum gehen den Fokus zu finden, um in die richtigen Dinge zu investieren. Es gibt keine goldene Regel. Im Vordergrund steht nur der Prozess das richtige Gefühl dafür zu entwickeln. Über die letzten Jahre kam ich jedoch zu der folgenden Erkenntnis. Konsum ist Ressourcenverschwendung, ein Irrglaube, eine Illusion – es ist so als wenn wir eine wunderschöne Verpackung ohne Inhalt kaufen. Investition hingegen ist die Bündlung von Energie oder Ressourcen um eines Tages ein Resultat zu bekommen, ähnlich als wenn wir eine Frucht bekommen, weil wir einen Samen gepflanzt haben. Dabei ist es egal was die Sache bzw. die Handlung ist in die wir unsere Energie investieren. Solange wir daraus was lernen können bzw. glücklich werden sind wir auf dem richtigen Weg. Dazu gehören auch Fehlinvestitionen…

Ich nehme Abstand vom Konsum und habe begonnen mehr zu investieren. Zu meinen 9 wichtigsten Investitionen und das was ich dafür bekam gehören:

 

1. Zeit für einen Prozess des Loslassens => Innere Ruhe

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

2. Familie => Ein Fundament für das Leben

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

3. Teilen und lieben => Liebe und intensive Glücksmomente

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

4. Eine Reise zu meinen Wurzeln nach Südamerika => Selbstfindung und Lehren für das Leben

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

5. Zahllose Schweißperlen => Gesundheit und jede Menge Spaß

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

6. Einen akademischen Abschluss => Ein Fundament für meine berufliche Entwicklung

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

7. Werkzeuge => Eine Tür um alles zu lernen was ich will und was ich brauche

8. Einen Mont Blanc mit Gravur => Eine Vision für die Zukunft und der nächste Schritt in eine neue Zeit.

9. Zwei Jahre reine Fokussierung und harte Arbeit => Die Grundlage um _mylifeexperiment ins Leben zu rufen, genügend Mittel um eine Weltreise zu machen und ein solides Fundament um nach meine Rückkehr den Anschluss zu finden.

 

In was hast du deine Energie der letzten Jahren investiert?

Lasst uns mehr investieren und weniger konsumieren. 

 

Edited by Travel buddies Josef & Martina

 

 

No Comments

Comments Are Closed